Felsen

Was verspricht Dir meine Nähe
gestehe; dort nur Splitter
Gezitter!
fort!
so bitter schmeckt Es
verbittere
leckt Es
der Nähe
Wein aus Deinem Krug
genug getrunken habe ich
labe mich an wortlosen; Sehe
mehr als Deine Nähe

begehe Verbrechen in der
Hoffnung auf ein Versprechen
der Felsen an unseren Hälsen

Schnüren und spüren mich
Betrug
Wir feiern unser letztes Fest
und mit dem letzten Zug
auf den Grund gesunken

betrunken vom Nichts

spüren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s